Sogar beim BürgerBus-Verein gibt es manchmal Probleme! Im April hatte plötzlich, ohne erkennbaren Grund, eine Seitenscheibe ein recht großes Loch. Es konnte nicht ermittelt werden, wodurch es entstanden war, sicher war nur, dass es schnellstens repariert werden musste. Es stellte sich aber heraus, dass ausgerechnet dieses Fenster keines „von der Stange“ war. Es musste bei der Herstellerfirma des Busses in Weida/Thüringen bestellt und von dort geliefert werden.

Also mussten wir unseren Bus zunächst mit einem Provisorium aus Plexiglas auf seine Runden schicken. Zudem gestaltet sich ein Werkstatttermin immer recht schwierig, da der Bus ja nur am Samstag repariert werden kann. Sollte er in der Woche ausfallen, benötigen wir immer ein Ersatzfahrzeug, damit wir den regelmäßigen Fahrbetrieb aufrechterhalten können. Aber auch das Fensterproblem wurde vom Team und der Werkstatt gemeinsam gelöst. 

Wichtig für das Vereinsleben ist natürlich auch das gesellige Beisammensein. Und nun ist es endlich wieder möglich, sich draußen mit Abstand z.B. zum Grillen zu treffen. Bei schönstem Sommerwetter nutzten wir die Chance und trafen uns zu einem gemütlichen Abend an unserer Garage im Alten Dorf.