04.02.2020

Linie 585 startet mit besonderem Angebot – Neuerungen auch beim Bürgerbus Wallenhorst-Wersen

Kostenlos aus Wallenhorst mit neuem Schnellbus nach Osnabrück

Von Marcus Alwes

Wallenhorst. Die neue Schnellbuslinie 585 zwischen Damme und Osnabrück kann durch die Bürger ab Mittwoch, 5. Februar 2020, vier Tage lang kostenlos getestet und benutzt werden. Die Strecke führt dabei über Vörden, Lappenstuhl, Engter und Wallenhorst.

„Ab dem 10. Februar bekommen die Fahrgäste dann den Fahrschein beim Busfahrer“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises Vechta weiter. Haltestellen entlang der Strecke gibt es unter anderem am Gasthaus Beckmann und bei Lahrmann (beide an der Engter Straße) sowie am Wallenhorster Schulzentrum (Busbahnhof am Boerskamp). Von dort aus geht es direkt über die B-68-Schnellstraße nach Osnabrück.

Die Buslinie 585 fährt künftig im Zwei-Stunden-Takt von 6.30 Uhr (erste Abfahrt in Damme) bis 18.30 Uhr (letzte Abfahrt in Osnabrück). Sie verbindet das regionale Oberzentrum, die Gemeinde Wallenhorst, die Bramscher Ortsteile Engter und Lappenstuhl sowie Vörden mit der Stadt Damme. „Das Angebot wird von Montag bis Samstag angeboten, nur an Sonn- und Feiertagen ruht der Verkehr“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Die Kommunen entlang der Wegstrecke haben die Stärkung der Linie 585 durch erhebliche finanzielle Zuschüsse ermöglicht (unsere Redaktion berichtete). „Die interkommunale Zusammenarbeit für dieses Projekt lief aus Sicht der Beteiligten sehr gut und sollte Vorbild für weitere gemeinsame Projekte sein“, erklären die Verantwortlichen aus dem Kreis Vechta in ihrer Mitteilung. Bei den Fahrpreisen weisen sie insbesondere auf zwei Angebote hin: „Eine Tageskarte für Familien kostet beispielsweise nur 14,10 Euro und eine Abo-Monatskarte für Erwachsene nur 100 Euro. Pendler bezahlen demnach für die Busfahrt nach Osnabrück nur etwa 10 Cent pro  Kilometer.“

Neuerungen auch beim Bürgerbus-Angebot Wallenhorst-Wersen

Neuerungen verkünden unterdessen auch die Bürgerbus-Anbieter aus Wallenhorst. Ab dem 5. Februar gilt ein teilweise überarbeiteter Fahrplan mit zusätzlichen Möglichkeiten. Zum Beispiel für Fahrgäste bis Rulle-Apotheke gibt es jetzt jeweils zwei „volle“ Touren morgens und nachmittags. In Wersen ist die Endpunkt-Haltestelle unterdessen der Rathausplatz. Eine Wende, die bislang am Schulzentrum gefahren werden musste, entfalle damit, teilen die Organisatoren um Marion Müssen mit.

„Durch diese Zeitersparnis können wir vier neue Haltestellen in Halen anfahren. Wir fahren dort in die Straße Zum tiefen Reck. Auf halber Strecke liegt die Haltestelle Im Sande“, so Müssen in ihrer Pressemitteilung: „Auf der Straße Schanzenweg haben wir in Höhe des Abzweigs Hünenweg eine gleichlautende Haltestelle. Bis zum Bahnhof Halen fahren wir die vorhandenen, aber für uns neuen Haltestellen Oberseesterweg und Alte Schule an.“ Der Bürgerbus-Verein hofft damit, den Ortsteil Halen besser erschließen zu können.

Als „ein besonderes Bonbon“ bezeichnet Müssen auch die Einrichtung der neuen Haltestelle vor dem Markant-Einkaufsmarkt in Wersen.

Gestrichen wurde dagegen die Bürgerbus-Haltestelle Kreuzweg am Gruthügel in Wallenhorst-Lechtingen. „Die Parksituation dort war für unser Fahrzeug manchmal schon ein schwieriges Unterfangen“, teilt der Bürgerbus-Verein als Begründung mit.